kinox legal oder illegal



Artikel von

Filmplattformen wie kinox.to , movie2k und Co. erfreuen sich immer noch ein sehr großen Beliebtheit. Durch die immer größer werdende Affinität der Nutzer zum Internet wächst auch die Begeisterung sich bequem auf dem heimischen Sofa mit Freunden und Bekannten aktuelle Kinofilme oder beliebte Serien anzusehen. Besonders wenn die Filme kostenlos mit wenigen Mausklicks aufrufbar sind. Laut der DCN-Studie halten immer hin noch 11 Prozent unserer Bürger das Streaming von Filmen bei kinox für legal.

In der FAQ von kinox.to findet man, genau wie bei seinem Vorgänger kino.to, folgendes zu der Frage ob kinox.to legal ist:

Ist die Nutzung von kinox.to legal?
Kinox.to ist nicht illegal, Kinox.to hostet keine eigenen Streams sondern verlinkt nur embeded Codes. Die Rechtslage ist je nach Land verschieden. Daher kann das anschauen von Videostreams in Ihrem Land je nach Stream illegal sein. Das betreten und nutzen der Seite Kinox.to selber ist nicht illegal. In der Schweiz ist das anschauen von OnlineStreams legal.


Moment mal! Habe ich da eben gelesen kinox.to ist nicht illegal? Tatsächlich da steht kinox.to ist nicht illegal!
Da habe ich doch glatt 2 Fragen an die Betreiber:

  • Warum kann ich bei kinox.to kein Impressum finden?
  • Warum sind die kino.to Betreiber einschließlich Webdesigner zu mehrjährigen Haftstrafen verurteilt worden?

Ist mit dem Urteil die sogenannte Grauzone gesetzlich illegal?

Über dieses Thema wird in unzähligen Foren und diversen Frage Antwort Portalen heiß diskutiert. Im Urteil vom 21. Dezember.2011, Amtsgericht Leipzig, äußerte Richter Mathias Winderlich beiläufig, das die Nutzer der Filmplattform durch das Streamen ebenfalls die Urheberrechte verletzt haben.

Rechtsanwalt Christain Solmecke wiederum vertritt die Meinung, das das online streamen von Filmen legal ist solange die Kinofilme bzw. Serien nur von kurzer Zeit gespeicherte Daten sind. Divx wird somit definitiv aus der Grauzone ausgeschlossen. Siehe Video.

Klar ist, dass beim Streamen ein Download erforderlich ist. Die Daten werden, auch wenn nur kurzfristig und temporär, im Arbeitsspeicher für die Wiedergabe gespeichert. Sich auf das Recht einer Privatkopie zu berufen scheint nicht gegeben zu sein, da spätestens seid dem Kino.to – Prozess jeden klar sein sollte das alle Inhalte ohne Genehmigung der Urheber hochgeladen wurden und somit eine illegale Verbreitung von urheberrechtlich geschützten Werken darstellt.

Ihr merkt schon, selbst unter Juristen herrscht in dieser Frage Uneinigkeit. Es fehlen sowohl Gesetze als auch Urteile, die besagen, dass temporär gespeicherte Daten eine Kopie bzw. Raubkopie darstellen. Ob und in wieweit eine nachträgliche strafrechtliche Verfolgung der Nutzer dieser Plattformen möglich ist, sollte das Streamen sich als illegal herausstellen, steht ebenfalls in den Sternen.

Haben sich kino.to Nutzer strafbar gemacht

Am 12.02.2012 wurde bei den ehemaligen kino.to Nutzern der nächste Schock ausgelöst. Laut FOCUS fand die Staatsanwaltschaft Dresden auf den beschlagnahmten Rechnern mehrerer tausende Nutzerdaten der sogenannten „Premium-Accounts“, durch dessen Erwerb ein schnelleres und werbefreies Streaming ermöglicht wurde. Die Abmahnung der User werde bereits vorbereitet.

Der Geschäftsführer der Gesellschaft zur Bekämpfung von Urheberrechtsverletzungen (GVU), Matthias Leonardy teilte die Meinung der Leipziger Staatsanwaltschaft: „Den Nutzern von Kino.to müsste klar sein, dass sie damit Kriminelle unterstützen. Das gilt insbesondere für die Inhaber von bezahlten Premium-Accounts.“

Die Abmahnwelle gegen kino.to Nutzer hat begonnen!

kino.to Nutzer strafrechtlich verfolgt

2 Jahre ist es her, das die Nutzerdaten des ehemaligen Filehosters Duckload beschlagnahmt wurden. Viele Nutzer hatten nach einer kurz andauernden Angst wieder das Gefühl der Sicherheit erlangt, nicht abgemahnt zu werden. Doch aufgeschoben ist nicht aufgehoben!

Das LKA Sachsen hat nun begonnen massiv gegen die User der ehemaligen Filmplattform kino.to vorzugehen. Betroffene erhalten ein Schreiben, in dem sie verdächtigt werden eine Straftat gem. § 106 UrhG begangen zu haben.

In erster Linie trifft es derzeitig Kunden die über 3000 Filme heruntergeladen haben. ( Streaming wird als download gewertet! )

Dies ist aber kein Grund für Personen mit wesentlich geringen Konsum oder ohne Premium-Account aufzuatmen. Die Staatsanwaltschaft hat Ihre Arbeit an der Spitze des Eisberges begonnen und Arbeitet sich nach und nach, nach unten. Um es euch kurz zu verdeutlichen: Als erstes waren Personen, die beim Betrieb von kino.to zentrale Positionen einnahmen, sprich Eigentümer und Administratoren fällig, dann verfolgte die Staatsanwaltsschaft die mittlere Ebene. Also Uploader und Filehoster-Betreiber und nun sind die Nutzer dran. Das ist auch der entscheidende Grund warum es so lange gedauert hat.

Testet doch einfach mal Watchever 30 Tage kostenlos und entdeckt pures Filmvergnügen in bester Qualität mit vielen tollen Features die ich euch in diesem Artikel beschreibe.

Europäischer Gerichtshof wird bald entscheiden

Und nun aufgepasst ihr lieben Filmsüchtigen Leser und Leserinnen. Dafür das ihr bis zu diesem Punkt durchgehalten habt, gibt’s jetzt noch eine wertvolle Information: Aus den mir vorliegenden Unterlagen wird ersichtlich, das im Jahr 2014 ein Urteil des Europäischen Gerichtshof erwartet wird, das endgültig klärt ob Ihr fürs Streamen von Filmen über z.b. Kinox.to oder movie4k.to böse Post von Staatsanwaltschaft und fiesen Abmahnanwälten erhalten könnt.

Falls ja, wird höchst wahrscheinlich eine nachträgliche strafrechtliche Verfolgung der Nutzer dieser illegalen Plattformen ebenfalls möglich sein! Ich persönlich glaube nicht, das Rechtsanwälte in diesem Fall noch großartig etwas für euch tun können.

Alternativen zu kinox

Ich rate jedem vor einer eindeutigen Rechtsprechung auf die zahlreichen legalen Alternativen zurück zu greifen. Die meisten Serien werden bei youtube hochgeladen und somit kostenlos und legal für den Nutzer bereit gestellt. Eine weitere Möglichkeit seine beliebtesten Serien zu finden bietet myvideo. Als letzte Variante bietet sich der Besuch, der Webseite, beim Fernsehsender an. Viele Serien werden dort nach der Ausstrahlung upgeloadet und sind ebenfalls kostenlos.

Filme im Internet zu finden, die gratis und dazu noch legal hochgeladen wurden, ist gar nicht mal so einfach aber es gibt sie. Heute veröffentliche die ersten drei Webseiten, die gratis Filme anbieten.

  • youtube.com : mit dem Suchbegriff "Filme" findet man 4,6 Millionen Ergebnisse
  • myvideo.de/filme : bietet eine übersichtliche Genere von legal veröffentlichten Filmen
  • netzkino.de/ : auch hier findet man zahlreiche Filme